Strahlen Schutz

Der natürliche Schutz vor Strahlungen wie 5G!

Der unsichtbare Feind

Viele Menschen spüren eine verstärkte Müdigkeit im Alltag und wachen müder auf, als sie ins Bett gegangen sind. Ihre Ohren werden beim Telefonieren warm, die Augen schmerzen nach längeren PC-Arbeiten.

E-Smog, das Synonym für elektromagnetische Strahlenbelastung

Was vor vielen Jahren noch als Esoterik-Quatsch verrufen war, ist heute wissenschaftlich bewiesen: Der Einfluss von elektromagnetischer Strahlung – umgangssprachlich E-Smog – auf unseren Körper und die körpereigenen Funktionen.

Wie entsteht E-Smog?

E-Smog ist der Begriff für die elektromagnetischen Wellen, die von unseren technischen Alltagsgeräten ausgeht.

Dazu gehören jegliche Erfindungen der Modernen Zeit wie
Handy, TV’s, Mikrowellen, Induktionsherde, E-Auto und E-Roller. 

Nicht zu vergessen: der Funkmast. Spätestens seit der Einführung von 5G ist er in aller Munde.

Könnten wir ohne diese Produkte, die oftmals unser Leben erleichtern? Vielleicht. Wollen wir ohne? Eigentlich nicht!


Ein Widerspruch, der uns täglich begleitet.

Welchen Einfluss hat E-Smog auf dich?

Die elektromagnetische Strahlung oder auch Wellen
 dringen in deinen Körper ein – ob du willst oder nicht.

Am leichtesten in Öffnungen, die von der Natur dafür konzipiert wurden, Wellen zu empfangen. Die Augen sind das bekannteste Beispiel: sie empfangen Licht. Licht sind Wellen eines bestimmten Frequenzbereiches. Dazu zählen aber auch die Ohren, die wurden entwickelt, um (Schall-)Wellen zu empfangen.

Elektromagnetische Strahlung dringt jedoch auch direkt durch die Haut in unseren Körper ein. Untersuchungen haben gezeigt, dass z.B. 5G zu einer Erwärmung der oberen Hautschicht führt. Laut dem Bundesministerium für Strahlenschutz, sind die Langzeitwirkung dazu noch unbekannt.

Bisher fehlt es noch an Langzeitstudien. Diskutiert in Zusammenhang mit elektromagnetischer Strahlung werden aktive Zellschädigungen, wie z.B. Krebs. 

Die kohärente Wasserstruktur:
der natürliche Schutz

Wie entsteht der E-Smog Schutz?

Kohärentes Wasser lagert 13% seiner Elektronen als eigenständige Elektronenhülle aus. 

Hier wird elektromagnetische Strahlung abgeschirmt.  Dies entspricht dem faradayschen Käfig Prinzip. Dies wurde schon mit vielen eindrucksvollen Versuchen bewiesen, bei denen sich Menschen in Käfige stellten, die mit Millionen von Volt durchflossen waren. Dabei passierte ihnen nichts, da die Elektronen nicht auf die Innenseite des Käfigs gelangen konnten.

Wie entsteht der kohärente Zustand?

Wasser nimmt den „Superzustand“ ein – den kohärenten Zustand.

Die kohärente Wasserstruktur wird durch das Erreichen von 13,35 eV pro Wassermolekül geschaffen. Dabei klappt der Winkel zwischen den Molekülen von 104,5° auf 109,5° auf.  

qiblanco-com-qione2pro-01-dartsch-transparent-1024x1024

Hol' dir jetzt deinen QiOne
®️
 

Lass den QiOne
®️
  kohärentes Wasser produzieren

4,8

Über 2.500 zufriedene Nutzer

Die Frequenz macht den Unterschied!

Was passiert, wenn NATÜRLICHE Wellen eindringen?

Die Sonne strahlt (Licht-)Wellen auf die Erde. Hier werden sie z.B. von der Oberfläche eines Steines teilweise reflektiert. Die reflektierten Wellen fallen z.B. in unser Auge – sie erzeugen einen Reiz im Sehnerv. Dieser Reiz ist auch wieder eine Welle, die weiter über die Nervenbahnen an das Gehirn weiter gegeben wird.

Hier wird diese Welle interpretiert und unserem Verstand als Bild zur Verfügung gestellt. Wir können nun verstehen, welche Farbe der Stein hat und wo er liegt. 

Dabei sind Frequenz und Amplitude genau im richtigen Rahmen, es erfolgt keinerlei Schädigung von Zellen. 

Was passiert, wenn TECHNISCHE Welle eindringen?

Die meisten technischen Wellen sind im Nicht-Sichtbaren-Bereich. Das heißt: die Wellen sind existent, aber beim Eindringen in unser Auge werden sie nicht zu einem Bild umgewandelt.

Der Sehnerv wird trotzdem beansprucht, auch wenn wir kein Bild bekommen.

Wenn wir dies nun auf den ganzen Körper übertragen, werden ständig all unsere Zellen mit technischen elektromagnetischen Wellen bestrahlt – eine Überreizung entsteht!

Die Symptome sind vielfältig: von lokal unerklärlichen Schmerzen, über Schlafstörungen (Gehirn kann nachts nicht abschalten) bis hin zum Dauerstress. Sie werden oftmals vom Betroffenen auf andere Alltagssituationen abgeschoben, da Strahlung nicht sichtbar ist!

Wie kann E-Smog
Schutz gemessen werden?

Die Auswirkungen von E-Smog auf das vegetative Nervensystem können sehr gut durch eine Herzratenvariabilitätsmessung [HRV] dargestellt werden. Es handelt sich, vereinfacht gesagt, um ein hochauflösendes Elektrokardiogramm [EKG]. Die Gesamtleistung des Körpers wird im biologischen HRV-Alter ausgegeben. Im Vergleich zum Durchschnittsmenschen ergeben die Messwerte ein Alter des Körpers aus. Je geringer das berechnete biol. HRV-Alter, desto besser sind die Körperfunktionen.

Wirkung an menschlichen Zellen:

Diese Zelluntersuchung wurde an sogenannten Neutrophilen, diese bilden eine zentrale Rolle des Immunsystems.
Das besondere an Zellversuchen dieser Art: sie sind frei vom Placebo Effekt.

Erhöhter Zellstoffwechsel

Schutz vor E-Smog

Schutz vor E-Smog

Vom QiOne® 2 Pro geschützte Zellen zeigten eine deutlich geringere Reduktion der Superoxidanion-Radikalgenerierung an allen Positionen der Kulturflaschen.

Insgesamt wurde sie auf 84,7 ± 7,0 % (Mittelwert ± Standardabweichung) reduziert, was fast 50 % besser ist als bei den ungeschützten Zellen. Der Unterschied zwischen den beiden Situationen, ungeschützte Zellen und QiOne® 2 Pro geschützte Zellen, war hoch signifikant.

Dies könnte zu einer besseren Frontalabwehr gegen eindringende mikrobielle Krankheitserreger im Blutkreislauf führen. Darüber hinaus war QiOne® 2 Pro auch sehr effektiv beim Schutz vor Handystrahlung, wenn die Generierung reaktiver Superoxid-Anion-Radikale als Messkriterium gewählt wurde.

Die Qi Blanco
®️
  Technologie

Kohärenz – Der Superzustand des Wassers

Wie kannst du den kohärenten Zustand ausbauen?

Der QiOne® und das QiHome® unterstützen die selbstoptimierende Eigenschaft von Wassermolekülen kohärente Strukturen auszubauen.

In inkohärentem Wasser stoßen die Wassermoleküle aneinander und erzeugen Störfrequenzen. Dies wird als „Thermisches Rauschen“ bezeichnet. Dadurch werden kleinste Frequenzen überlagert.

Durch die strenge Anordnung in kohärentem Wasser stoßen die Moleküle nicht mehr aneinander. Das thermische Rauschen wird auf ein Minimum reduziert. Dadurch können selbst kleinste Frequenzen ungehindert wandern.

Eine ausführliche Erläuterung dazu findest du hier: Technologie

Die Qi Blanco Systeme®️ fördern durch ihren Gitterchip die Bildung von kohärenten Wasserstrukturen.
Somit ist es möglich, dass Wassermoleküle den kohärenten Zustand annehmen.

Normal

Mit E-Smog Belastung

Mit QiOne®️

QiOne2Pro_01_transparent

Lass deinen QiOne
®️
  kohärentes Wasser produzieren

4,8

Über 2.500 zufriedene Nutzer

Keine Zeit zum Lesen?!

Dann hör' dir einfach unsere Bewertungen an

Die Bewertungen wurden aufgrund von § 3 Heilmittelwerbegesetz gekürzt.

"Ich brauche keinen Mittagsschlaf mehr"
- Lisa Mestars

Zweifacher Weltrekordhalter
Frank Delventhal sagt Danke

Weitere Bewertungsvideos findest du hier.

Literatur

Oschman J. L. 2000: Energy Medicine. The Scientific Basis. Churchill Livingstone
Sisken B.F., Walker j. 1995, Therapeutic aspects of electromagnetic filds for soft-tissue healing
Bassett C.A.L. 1995 Bioelectromagnetics in the service of medicine.