Wir beraten Dich gern.

Hier findest du Antworten auf deine Fragen

Häufige Fragen & Antworten

Der QiOne® enthält keinerlei elektronische Bauteile. Maßgeblich für die Funktion ist der eigens entwickelte Gitterchip. Dieser prägt durch sein statisches Feld, das maßgeblich durch die spezifische Atompositionierung von Goldatomen erreicht wird, die Wassermoleküle. Somit steigt die Wahrscheinlichkeit an, dass Wasser Wasserstoffbrücken ausbaut. Dieser Zustand wird als kohärente Wasserstruktur bezeichnet und ist auch unter dem Begriff EZ-Water (extended zone) oder CD-Wasser (kohärente Domäne) bekannt.

Der kohärente Zustand des Wassers ist selbstvermehrend und verteilt sich über den Blutkreislauf gleichmäßig im Körper.

Weiterführende Literatur:

 “Bei der Berührung zwischen dem Wasser und der hydrophoben Oberfläche entsteht ein sogenanntes Zeta-Potential. Dabei bilden sich im Fall von Wasser besondere kristalline Strukturen (kohärentes Wassers). Diese werden in erster Näherung mit biomakromolekularen Oberflächen und ihren ausstrahlenden elektromagnetischen Feldern bedingt. Diese ergeben dann ausgedehnte Netzwerke für Elektronen und ermöglichen eine besondere Protonenleitfähigkeit.”

Zitat: Bionisches Wasser, Prof. Dr. Warnke, 2019

Ja. Direkt kann der kohärenten Anteil im Körper über das Blut gemessen werden. Kohärentes Wasser absorbiert verstärkt Licht bei 270nm. Je höher die Absorptionsrate des Blutes bei 270nm, je höher der Anteil der kohärenten Wasserstruktur im Blut. Indirekt ist der Gehalt über ein HRV oder EKG-Gerät messbar. Je höher der kohärente Wasseranteil im Körper, desto mehr Blut wird pro Sekunde durch die Venen und Arterien gepumpt bei verringertem Blutdruck. Die Folge sind z.B. ein sehr niedriger Ruhepuls und eine schnelles einpendeln auf den Ruhepuls nach Belastungsphasen.

Nein.

Unsere Produkte betreuen den ganzen Körper, passen sich an Situationen an und haben eine sehr lange Lebensdauer.

Handy Chips “neutralisieren” im besten Fall nur die Strahlung des Gerätes auf dem es angebracht ist.

Der Strahlung von anderen Handys und W-Lan Routern bist Du mit einem Handy Chip nach wie vor ausgesetzt.

Manche Handy Chips sind aus Kunststoff und Magnetpulver aufgebaut und wurden mittels Magneten ausgerichtet. So werden die Informationen aufgeprägt, die gegen E-Smog & Co helfen sollen.

Kunststoff: altert durch Einwirkung von Sonnenlicht, Wasser, Chemikalien etc. wird es brüchig. Somit können auch die Informationen des Kunststoffchips beschädigt werden
Magnetpulver: umgebende Magnetfelder können die ursprünglich fördernde Information auf dem Chip überschreiben. Ähnlich wie bei einer Videokassette, kann die ursprüngliche Information geändert werden.
Der Einfluss auf den Körper bleibt offen.

Ja.

Wir beziehen uns auf das gesetzliche Rückgaberecht von 14 Tagen.

Kontaktiere uns vor dem Zurückschicken per E-Mail.
Du erhältst von uns ein versichertes Rücksendeetikett.
Schicke das Produkt gut verpackt in einem Paket zurück.
Nach Erhalt der Ware wird Dir das Geld zurück erstattet.

Nein und Ja!

Die Technik ist unempfindlich gegenüber Wasser.

Behandle jedoch Deinen QiOne® wie Dein Handy. Vermeide lange, pralle Mittagssonne, Sauna, Meer – und Chlorwasser.

So hast Du garantiert sehr lange Spaß mit Deinem QiOne®.

Für Sonnenanbeter, Saunagänger, Schwimmer und Sportler: der QiOne® 2 Pro ist robuster als der QiOne®.

Er ist resistent gegen Chlor- und Meerwasser, Schweiß, Sonneneinstrahlung & Hitze.

Ja.

Das mitgelieferte Baumwollbändchen ist ein Geschenk an Dich, um den Anhänger sofort tragen zu können. Gerne kannst du es durch Deine Lieblingskette ersetzen.

Die Bohrung im QiOne® beträgt 2,5 mm im Durchmesser.

Bitte beachte, dass Ketten aus (Edel-)Metall aufgrund ihrer eigenen Härte den QiOne® verkratzen können.

Wir haben übrigens auch eine Edelstahlkette für den QiOne®. Sie ist die perfekte Ergänzung für deinen Anhänger.
Hier gelangst du zur Kette: QiOne® Kette

 

Der QiOne® kann an jeder beliebigen Stelle am Körper getragen werden. Der Effekt wird mit Hautkontakt stärker.

Zum einfachen Gebrauch ist eine 2,5 mm Bohrung angebracht, sodass du ihn mittels einer Kette oder dem mitgelieferten Band um den Hals tragen kannst.

Es ist aber auch möglich ihn in der Hosentasche oder einer ähnlich körpernahen Position zu tragen.

Manche Kunden berichten, dass der QiOne® am Anfang zu intensiv ist. Trage hier einfach den QiOne® über der Kleidung (z.B. durch eine längere Kette) oder wickle ihn in ein Tuch ein und trage ihn in der Hosentasche.

Nein.

Der QiOne® wirkt IMMER.

Ja.

Das Empfinden kann sich mit der Zeit verändern. Viele spüren es nach einigen Tagen nicht mehr so intensiv. Hier tritt der „Gewöhnungseffekt“ des Körpers ein. Die gesunde Wasserstruktur in Deinem Körper wird also zum Alltag.

Es gibt Menschen die keinen Unterschied beim Tragen des QiOnes merken.

Hier kann es zwei Ursachen geben – fehlendes Körpergefühl oder ein hoher kohärenter Zustand kann dauerhaft nicht erreicht werden.

Die Ursachen sind verschiedene:

Z.b. wegen übermäßigem Konsum von Drogen (Nikotin, Koffein, Teein, Alkohol, Medikamente) und/oder klassischer Dehydrierung (weniger als 3 Liter Wasser pro Tag).

Ja. Das Wasser, dass Du trinkst wird direkt ab dem Körperkontakt dazu animiert kohärente Strukturen zu bilden – wenn es diese nicht schon hat. Das liegt daran, dass der kohärente Effekt „selbstvermehrend“ ist. D.h. das körpereigene Wasser inspiriert anderes Wasser kohärent zu werden.

Zur Entwicklung der Qi Blanco® Produkte wurden die Hypothesen des französischen Physiker Jean Émile Charon (1920 – 1998) herangezogen. Er entwickelte in den 70er und 80er Jahren die komplexe Relativitätstheorie.

Mit diesen Ansätzen ist es möglich eine starke Miniaturisierung von Bauteilen zu ermöglichen, die schlussendlich die Qi Blanco® Produkte definieren.

Suchst du eine
persönliche Beratung?

Dir ist noch etwas unklar, du bist unsicher
oder hast eine dringende Frage?

Wir sind für dich da!

Nimm mit uns Kontakt auf, indem du dieses Formular ausfüllst,
oder wende dich an uns mittels Chatfenster unter dem Button auf der Website unten rechts.

Wir freuen uns, von dir zu hören.